Spielmannszug und Jugendfeuerwehr freuen sich über Spende

20130309-Je oller_02
Gruppenfoto von der Scheckübergabe

Gescher. Seit mehr als 35 Jahren engagieren sich die Laienspieler vom „Plattdeutschen Theater Gescher e.V.“ nicht nur auf den Brettern die die Welt bedeuten. Regelmäßig wird der Erlös aus den stets gut besuchten Theateraufführungen gemeinnützigen Vereinen, Verbänden und Einrichtungen gespendet. Mit dem Stück „Dat verflixte Klassentreffen“ konnten im vergangenen Jahr 5000 Euro erspielt werden, die jetzt in die Verteilung kamen. Vor der Premiere des neuen Stückes „Je oller, je doller“ bat Regisseur Heinrich Sicking die Vertreter der Jugendfeuerwehr, des Spielmannszuges der Freiw. Feuerwehr Gescher, der Stiftung Haus Hall, dem Sportverein SV 08 und der Kinderkrebshilfe-Weseke auf die Bühne. Sie durften, unter dem Applaus des vollbesetzten Festsaales von Haus Hall, jeweils einen Scheck in Höhe von je 1000 Euro entgegen nehmen. Während die Stiftung Haus Hall die Spende für einen neuen Billard- und Kickertisch nutzen möchte, werden Spielmannszug und SV 08 in die Jugendarbeit investieren wie Manni Wies und Monique Dieks sagten. Die Jugendfeuerwehr ist Beitragsfrei und so kann die Jugendarbeit nur über Spenden finanziert werden, erläutert Jugendwart Björn Kloster und so sei eine solche Spende mehr als willkommen.

„Unser Verein hat es sich zur grundsätzlichen Aufgabe gemacht, Projekte finanziell zu fördern, die die Heilungschancen und die Lebensqualität krebskranker Kinder und die Betreuung unheilbar erkrankter Kinder und Jugendlicher verbessern“ sagte Paula Mümken von der Kinderkrebshilfe-Weseke. (www.kinderkrebshilfe-weseke.de) So sind die Eintrittsgelder des plattdeutschen Theaters sinnvoll angelegt. Auch in diesem Jahr erhofft sich die Spielschar, die seinerzeit aus den Reihen der Landjugend (KLJB) hervorging, auf eine große Summe, die ausgeschüttet werden kann. Alle acht Vorstellungen des aktuellen Stückes „Je oller, je doller“ sind restlos ausverkauft.
Quelle: Gescherer Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.