31.12.2011 Silvesterumzug

Sk. Gescher. Mit Klang und Spiel verabschiedet der Spielmannszug der Freiw. Feuerwehr Gescher alljährlich am Sylvestertag das alte Jahr. Grund aber auch der Bevölkerung der Glockengießerstadt ein frohes und gesundes Neues Jahr zu wünschen. Stadtbrandinspektor Christian Nolte nahm die musikalischen Wünsche der Spielleute stellvertretend für die Gescheraner Feuerwehr entgegen. Bei kaltem Nieselregen, zog der Spielmannszug in Begleitung der Feuerwehr musizierend durch die Glockengießerstadt. Dabei hat der Umzug der Spielleute eine uralte Tradition. So wird in der Festschrift zum 100-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Gescher im Jahr 1983 folgendermaßen berichtet:

„Silvester (1936) trafen sich alle Spielleute mit ihren Angehörigen auf der Bühne im Saal Tenbrock. Man saß in gemütlicher Runde beisammen. Gegen 22.30 Uhr hieß es „Antreten!“ Die Knüppeljungs begrüßten das neue Jahr stets mit klingendem Spiel in den Straßen Geschers. Man zog von Wirtschaft zu Wirtschaft und wünschte den dort befindlichen Gästen ein frohes neues Jahr. Nach einem Ständchen ging es weiter. Gegen 1 Uhr (auch mal später) traf man sich wieder im Saal Tenbrock, wo unterdessen von den Ehefrauen ein Imbiss (gebratene Mettwurst) zubereitet worden war. Man feierte bis in den frühen Morgen.“

Geblieben von dieser Tradition ist der Umzug durch die Straßen Geschers. Einen besonderen Besuch erhält stets der „oberste Chef“ der Truppe, der Wehrführer als auch der Bürgermeister der Stadt sowie die Bewohner des Altenwohnheimes St. Pankratius.

Quelle: Schulenkorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.