31.12.2014 – Sylvesterumzug

Gescher. „Das ist eine Überraschung! Da habe ich im Leben nicht mit gerechnet!“, so Pfarrer Ralph Forthaus als am frühen Silvesterabend der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Gescher vor seiner Wohnung stand um das Silvesterständchen zu bringen. Zuvor hatten die Spielleute ihren „Chef“, Stadtbrandinspektor Christian Nolte, sowie dem Altenwohnheim St. Pankratius einen Besuch abgestattet.

Mit dem Ständchen im Altenwohnheim wurde den Bewohnern eine besondere Freude gemacht. Die Bewohner forderten immer wieder Zugaben, die der Spielmannszug unter der Stabführung von Monique Dieks gern erfüllte.

Weiter ging es zu Pfarrer Ralpf Forthaus. Der gerade Zugezogene Pastor als auch Kaplan Jakob kannten eine solche Sitte nicht. Doch spontan lud der neue Pfarrer die Spielleute zu einem kleinen Umtrunk ein. „Ich würde mich freuen, wenn Sie im kommenden Jahr wieder einen Besuch abstatten – und dann bin ich besser gerüstet!“, so der Pfarrer. „Wir kommen – darauf können Sie sich verlassen!“ lautete die einstimmige Antwort.

Mit Klang, Spiel und einem „Prosit Neujahr!“ verabschiedet alljährlich der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr am Silvestertag „das alte Jahr“. Die „Knüppelmusik“ am Silvestertag hat in Gescher eine lange Tradition So wird in der Festschrift von 1983 aus den 20er Jahren berichtet (Zitat):„Silvester trafen sich alle Spielleute mit ihren Angehörigen auf der Bühne im Saal Tenbrock. Man saß in gemütlicher Runde beisammen. Gegen 23.30 Uhr hieß es „Antreten“. Die Knüppeljungs begrüßten das neue Jahr stets mit klingendem Spiel in den Straßen Geschers. Man zog von Wirtschaft zu Wirtschaft und wünschte den dort befindlichen Gästen ein frohes neues Jahr. Nach einem Ständchen ging es dann weiter. Gegen 1 Uhr (auch mal später) traf man sich wieder im Saal Tenbrock, wo unterdessen von den Ehefrauen ein Imbiss (gebratene Mettwurst) zubereitet worden war. Man feierte bis in den frühen Morgen“

Der Tradition des Spiels wird heute immer noch gefolgt. Die Spielleute treffen sich um, nicht in den Gaststätten zu spielen, sondern um der Bevölkerung eine Freude zu machen. Stellvertretend wird dem amtierende Bürgermeister sowie seinen Vorgängern als auch dem dem Wehrführer ein Ständchen gebracht.

Wer Spaß am Mitwirken im Spielmannszug und Interesse daran hat ein Instrument zu erlernen, der ist am 15. und 16.03.2014 zu einem Schnupperwochenende im Gerätehaus am Venneweg eingeladen. Angesprochen sind alle Kinder ab 8 Jahre. Wer Interesse hat soll sich bei Monique Dieks Tel. 955567 melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.